Brennstoffzelle: Kosten Check Einfamilienhaus

Die Brennstoffzelle im Einfamilienhaus

Die Brennstoffzelle im Einfamilienhaus, Stromerzeuger und Heizung mit einem Gesamtwirkungsgrad von bis zu 88 % kann ein
einziger BLUEGEN bis zu 13.000 kWh Strom und 7.500
kWh Wärme pro Jahr erzeugen.

Überschüssiger Strom, den Sie nicht benötigen wird gegen eine Vergütung in das Stromnetz eingespeist. Weiter bietet der BlueGEN genügend Wärmeleistung für bis zu 200 l warmes Wasser pro Tag.

Dies deckt den Bedarf im durchschnittlichem Einfamilienhaus. Der ganzjährige Betrieb ermöglicht den planbaren Energieeinsatz und Ihre Kosten für die Wärmeerzeugung spürbar senken.

Wirtschaftlichkeit und Rentabilität im Einfamilienhaus

Bei vollständiger Nutzung der vom BlueGEN bereitgestellten Energie. Annahmen: Strompreis 22 ct / kWh, Gaspreis 3,5 ct / kWh; alle Angaben sind Netto-Beträge.

Mit der Brennstoffzelle ersetzen Sie Ihren Strombezug aus dem Netz und reduzieren so Ihre Energiekosten. Dank der hohen Effizienz ist erzeugte Strom um etwa die Hälfte günstiger. 

 Sprechen Sie uns an!

Die Installation eines BlueGEN BG-15 lohnt sich nicht nur aufgrund enormer Einsparung der Strom- und Heizkosten: Der Einbau der Brennstoffzelle wird von der Bundesregierung gefördert, um die Markteinführung der innovativen Technologie zu beschleunigen.

Kosten und Förderung einer Brennstoffzelle

25.000 Euro

12.450 Euro Förderung

Die Betreiber erhalten staatliche Förderungen für den Betrieb der Anlage und können somit erhebliche Einsparungen erzielen. Weiterhin erhalten Sie attraktive Zuschüsse und Fördermittel, die den Einsatz von BG-15 sehr rentabel machen.

12.450 Euro Fördergelder bei dem Einbau eines BlueGEN BG-15. Somit zahlt sich der Einsatz von Brennstoffzellen schon nach wenigen Jahren aus und Sie profitieren voll und ganz von einer unabhängigen und ganzjährig zuverlässigen Stromerzeugung.

Sprechen Sie uns an!

Eine Brennstoffzelle im Einfamilienhaus bietet also die ideale Grundlastversorgung für jede Familie. Ein Mehrfamilienhaus oder Geschäftsgebäude und kann der BG-15 mit weiteren Brennstoffzellen auch zu einer Kaskade verbunden werden.

Die Brennstoffzelle reduziert den CO2-Fußabdruck im Erd gasbetrieb auf bis zu 50 % im Vergleich zum alternativen
Strombezug. Es werden weder Schwefeloxide noch Partikel in die Atmosphäre freigesetzt.